• Alexander Vogt

Gaststätte Vogtei

Wildgerichte aus eigener Jagd - mehr Bio geht nicht

So edel Wild auch ist, so garantiert es doch keineswegs von Natur aus, dass es als Delikatesse auf den Tisch kommt. Um das zu erreichen, bedarf es einer besonders sorgfältigen Behandlung des erlegten Stückes und diversen Zubereitungstricks.
Das Wild kommt ausschließlich aus der Region, unserer Eigenjagd oder von befreundeten Jägern und kommt nach einer perfekten Fleischreifung auf Ihren Teller.

Wildfleisch ist fettarm und sehr eiweißreich. Im Vergleich zum Fleisch von Haustieren ist Wildbret in der Regel feinfasiger, fettärmer und eiweißreicher. Stoffe wie Calcium, Phosphor und Eisen sowie Vitamin B11 und B2 machen es appetitanregend, blutbildend und leicht verdaulich. Außerdem ist es hochgradig mit ungesättigten Fettsäuren angereichert, die sich günstig auf den Cholesterinspiegel des Menschen auswirken. Wegen dieser Vorteile wird Wildbret daher gern in der Diätküche verwendet.

Die besondere Kombination, dass ich gleichzeitig Jäger und Koch bin, macht es mir einfach, die Abläufe vom Schuss bis zum Teller im Blick zu haben. Durch diese besondere Kombination verfügt meine Küche über einen besonderen Wissensvorsprung, den wir für Ihr Gericht in „Wilden Geschmack“ umwandeln.